Sauberes Wasser hilft

Der einfache Zugang zu sauberem Wasser stellt ein hygienisches Grundbedürfnis dar, das aber auch in Deutschland nicht immer für alle Menschen gleichermaßen leicht zugänglich ist. Dies zu ändern, hat sich das Start-up GoBanyo zur Aufgabe gemacht – und einen mobilen Duschbus realisiert, der obdachlosen Menschen eine Möglichkeit zum Duschen verschafft. 

Denn: sauberes Wasser gibt Würde zurück und verbindet den Menschen wieder mit der Welt. Angeschoben wurde das Projekt durch Spendengelder, mit der Crowdfunding-Community Startnext umgesetzt. „Immer saubere Hände“, „Der Weg des Wassers“ oder „Tausend Tropfen“ hießen die Spendenblöcke, mit denen zahlreiche Unterstützer im letzten Jahr wahlweise zwischen € 5 und € 3.000 spenden konnten. Und es hat geklappt: Seit Anfang Dezember 2019 fährt der Duschbus an je vier Betriebstagen pro Woche hamburgweit dorthin, wo gerade mobile Duschen gebraucht werden.

Wer dahinter steckt? Initiiert von Dominik Bloh, wurde das Projekt GoBanyo gemeinsam mit vielen Partnern (z.B. Firmen wie Hamburger Hochbahn AG, Hamburg Wasser GmbH) und Stiftungen (Deutsche Fernsehlotterie, Hamburger Spendenparlament, Reimund C. Reich Stiftung, Viva con Agua Stiftung, clubkinder e.V., Hanseatic Help e.V.) in Kooperation umgesetzt.

Was das mit uns zu tun hat? Wir freuen uns, dass wir von Aqua free die Macher von GoBanyo und die Duschbusse mit Beratung und ausgefeilter Filtertechnologie unterstützen dürfen. Die innovative Membrantechnologie unserer Produkte sorgt dafür, dass die Wasserhygiene konstant und gleichbleibend gut gehalten wird. 

Mehr erfahren? Schreiben Sie uns gerne an marketing @ aqua-free.com   

Eine internationale Idee? Bislang gibt es – von unterschiedlichen Akteuren – mobile Duschbusse in Paris, Athen und Berlin.

Zum Projekt geht es hier: www.gobanyo.org